Titel:  Achtet auf eure Familien

Datum: 15.11.2004   MO   07:49

Nr.: 55

Bedeutung:

 

Schreibe einige Worte zur Aufmunterung an Meine Kinder, die sich in deinem Geschwisterkreis befinden.

 

Als euer Vater, weiß Ich sehr wohl um eure Kämpfe, Mir ganz nahe zu sein. Wie jeder von euch versucht, Mein Leben auch in seiner Familie, seiner Umgebung, auf der Arbeit, in der Ferne hineinströmen zu lassen, wie ihr euer tägliches Erleben mit Mir zusammen gestaltet, euch bewußter eures Lebens werdet und in diesem Mich selbst erkennen wollt. Wie es euch hin und wieder gelingt, aus Meiner Liebe heraus zu fühlen, aus Meiner Liebe heraus zu wollen, aus Meiner Liebe heraus zu handeln. Bleibt konsequent dabei, so kann euch der Lebensfeind nicht groß irritieren, denn am Ende dieser Schöpfungsepoche, wo ihr in einer neuen übergeht, werden nochmals für kurze Zeit alle vorhergehenden Situationen auftauchen und euch bedrängen wollen und doch werdet ihr standhalten, weil ihr euch jetzt auch der großen Gnade und der großen Bedeutung bewußt geworden seid, was es bedeutet, wenn Mein tausendjähriges Reich sich euch entgegenneigt.

 

Jederzeit könnt ihr wählen, jederzeit euch umorientieren, aber das Alte, was ihr hinter euch lassen wollt, das kennt ihr zur Genüge, jedoch das Neue, was nun ansteht, könnt ihr nur ahnen und euch durch die Kraft der Vorstellung nur ein wenig vergegenwärtigen. Wenn ihr es könnt, diese Vorstellungen darüber, was nun ansteht Mir auch völlig zu übergeben, so gibt es zwischen Mir und euch auch keine wie immer geartete Vorstellung und Ich bin euch selbst schon Vorstellung genug, weil Ich in eurem Bewußtsein einen festen Platz innehabe und eure Liebe Mich zum lebendig gewordenen Durchbruch belebt hat. Meine Liebe hat euch wiederbelebt und diese Belebung werdet ihr stärker und stärker erfahren. Ich hauche euch ein neues Leben ein, denn in Meinem Reiche gibt es keine Luft, die durch die Taten der Menschheit verpestet sogleich auch die Seele verpestet, in Meinem Reich gibt es den frischen Atem der Nächstenliebe, wo Ich euch zum Nächsten geworden bin und es in der Anwesenheit Meiner Liebe nicht mehr möglich ist, daß irgendetwas das Leben schädigt, was Ich euch selbst geworden bin.

 

Ihr habt euch hier zusammengefunden, an einem Ort getroffen, wo euch die Sehnsucht nach Meiner Liebe hingeführt hat, wo euch Meine Engel hingewiesen haben, wo ein Raum in Meiner Liebessehnsucht geschaffen wurde um eure Herzen wieder mit Mir, dem Urquell und Lebensborn zu stärken und jeder, der an Mich glaubt und sich Meine Worte zu Herzen gehen läßt, wird auch die Wirkung Meines ihn stärkenden Geistes fühlen, wird sich persönlich angesprochen fühlen, wird Lobes­ und Dankesworte sprechen, weil sein Herz überströmt, wird Mir seine Gefühlswelt im privaten Kreise, aber auch vor den Meinen offenlegen wollen, so wie es einige Meiner Kindlein auch wieder taten. Ja, Ich weiß um eure Liebe, sehe eure Bemühungen nun auch die Familien besser zu führen, auch in der Fremde besser führen zu wollen an Orten, wo verschiedene Religionen sich treffen, wo sich auch gewisse extreme Ansichten der Kinder Mohammeds treffen, die durch falsche Führung, doch auch nur ihr inneres Lebensgefühl verströmen möchten. Ich sehe auf die Herzen der Meinen aber auch hier in diesen deutschen Ländern, die durch eine Umerziehung auch von der eigenen Geschichte und von Mir selbst weggeführt wurden, denn der Sieger schreibt die Geschichte und die ist um nichts wahrer als das, was eure damaligen Führer schreiben wollten. Schreiben die heutigen Sieger denn Meinen Namen in ihren Büchern oder tilgen sie ihn nicht durch die Hydra ihres Verstandes aus und lassen es die von der Trägheit geschlagenen deutschen Politiker und sonstige Führungskräfte nicht auch seelenlos zu?

 

Dieses Reich der äußeren Materie ist nicht mehr zu retten, ihr wißt es wohl und so bin Ich wieder zu euch gekommen, wie immer, wenn es Mich liebende Menschen vermocht haben, sich aus der alten Herkunft zu lösen, um in Mir zu leben, um für Mich zu leben, um den anderen zu dienen. Stoßet euch deshalb nicht an solche Vorfälle, wo sich ganze Staaten dem Gegner zum Fraße vorwerfen und wo hochexplosive Völkervermischungen geschaffen werden, damit die Reinheit der Herrschsüchtigen ungestört bleibt und es die Völker mehr mit sich selbst zu tun haben, mit ihren verschiedensten Religionsformen, mit ihren Kulten, und doch sind es Meine Kindlein, die vom Bösen gesteuert nun in Haß und Zorn ausbrechen, weil sie sich in ihren Empfindungen unverstanden fühlen und durch die Trägheit der Regierenden, die nur an sich selbst gedacht haben, von der Nächstenliebe getrennt wurden und nun mit Katzenjammern feststellen, daß es so etwas wie Fernstenliebe nicht geben kann.

 

Integration kann es nur durch Meine Liebe geben, alles andere sind tickende Sprengsätze, die, wenn die äußeren Bedingungen ein Leben der Ablenkung und des Wohlstandes nicht mehr zulassen, sodann zur Sprengung freigesetzt werden. Seid euch dessen bewußt, daß es nur Meine Liebe in euch ist, die solches vermeidet, in euren Familien, in eurem Umfelde, in euren Gemeinden und das gerade ihr, die sich nun in Meinen Liebeskreisen zusammengefunden haben, auch Beispiele der Nächstenliebe sein sollten. Einige von euch hatten den Wunsch zu beten, das ist sehr löblich, denn sie haben empfunden, wie der Gegner nun eine neue Hetze startet. Ja, betet und bittet Mich um Stärkung für euch, für eure Familien, für euer persönliches Umfeld, denn zu extrem sind oftmals noch eure Reaktionen und im größten Überschwang Meiner Liebe vergesset ihr öfters das Leid der anderen und im größten Leid der anderen vergesset ihr darüber oftmals Meine Liebe. In eurem persönlichen Umfeld, in euren Familien und Arbeitsbeziehungen, euren Freundeskreisen liegt der Schlüssel, wie solche gefährlichen Brandsätze des Gegners entschärft werden.

 

Laßt euch euer „kleines Glück“ nicht durch den Druck der orientierungslosen Massen nehmen, die auch auf der Arbeit ein völlig neugeschaffenes Gefühl der Verlorenheit und Sinnlosigkeit initiieren, denn ihr habt doch die Orientierung, ihr habt doch das Vertrauen zu Mir, ihr habt doch Meine Liebe. Wenn ihr seht, daß die äußeren Strukturen euch keine Sicherheit mehr bieten können, so darf euch dies doch nicht mehr belasten, denn alles, was Ich euch gesagt habe, wird doch als Wahrheit erkannt werden und wird euch doch die Sicherheit von innen heraus geben. Was nutzt euch denn eine äußere Geborgenheit, die nicht auf Meine Liebe fundamentiert ist? So laßt euch auch nicht von noch schlimmeren Vorkommnissen irritieren, denn genau das bezwecken ja die gegnerischen Angriffe, die doch euch aus Meiner Hand entreißen wollen und eure Familien dazu bringen, Mich wieder als einen schwachen Jesus hinzustellen, der euch doch schützen könnte. Betet für eure Familien, tragt und ertragt eure Partner weiterhin, bleibt im Willen fest bei Mir, komme was da kommen wolle und so werdet ihr auch die große Wirkkraft Meiner Liebe weiterhin verspüren und nicht nur in diesen kurzen Abständen, wo ihr, den Ephemeriden gleich, Mich voller Inbrunst und Liebe ergreifet, um Mich im nächsten Augenblick wieder zu vergessen.

 

Schafft Mir in euren Familien einen größeren Raum, in den Familien, und nicht nur auf Treffen bei Tagungen oder im elektronischen Netzwerk, denn von euren Familien aus wird die Liebe zu Mir auch die Nächsten ergreifen und ihr werdet es erleben, einige von euch kennen das nun schon, daß sich eure Familie nach außen hin fortpflanzt und ihr überall dort einen Bruder und eine Schwester kennenlernt, wo ihr nur aus Meiner Liebe heraus agiert. Was soll also der Unsinn, sich auf sich selbst zurückzuziehen, um auf Meine Impulse zum Handeln zu warten, wenn Ich euch mit jedem Atemzug doch rate, daß ihr euch mit euren Schwestern und Brüdern auf der Basis Meiner Familie treffen sollt. Merkt ihr denn nicht, wie euch eure Partner und auch eure Arbeitsbeziehungen davon abhalten wollen, euch mit Geschwistern zu treffen, wenn ihr ihnen nicht zuerst Meine Liebe schenkt. Liebt euch aus eurer Umgebung frei, euren Familien, euren Freunden und glaubt nicht, es würde reichen, mehr oder weniger theoretische Abhandlungen zu verfassen, sich Meinen Propheten anzudienen, sich Meiner sicher zu sein, wenn ihr das Liebesvakuum in eurer Umgebung nicht verhindert, um diesem gefährlichen Sog entgegenzutreten. Eure Familien werden über euch zusammenbrechen, wenn ihr das nicht beachtet. Erfüllt die Herzen der euren weiterhin, gebt ihnen Meine Kraft und Meinen Trost, laßt euch in der Anschauung zu Mir nicht beirren, haltet Mich in euren Herzen und tragt Mich auf eurem Angesicht damit es eure Familie, eure Freunde sehen. Jeder von euch steht auf einem Platz, wo ihn zuerst seine eigene Liebe hingeführt an. Nun wird es Zeit, daß es Meine Liebe ist, die ihn dort hält und unterstützt und trägt und dafür sorgt, daß seine Liebe im Nachhinein von Mir aus sanktioniert wird.

 

Das habe Ich schon bei vielen von euch machen können, denn Ich bewahrte eure Familien, eure Freunde und auch eure Arbeitsbeziehungen und im Wissen darum, habt ihr Mich auch gepriesen, aber andere warten noch, fühlen sich unwohl zu Hause, im Beruf, im Freundeskreis und doch sage Ich euch: daß ihr im völligen Vertrauen auf Mich Meinen Segen erbitten sollt, um die finsteren Schatten dort zu vertreiben, welche durch die Ansammlungen der Geisterscharen entstehen, die euch umtreiben, die euch von Mir lösen wollen, die euch bedrängen. Nicht umsonst weise Ich auf die Bedeutung der Erlösung und Vergebung hin, damit ihr diese euch bedrängenden Vorstellungen auch wieder zu Mir führen könnt, sie auf Mich hinweisen könnt, euch von ihnen befreien könnt. Ihr habt es in der Zeit des Endes einer Epoche mit einer enormen Anhäufung von depressiven und verzweifelten Vorstellungen auch von Jenseitigen zu tun, die durch die Hoffnungslosigkeit und ihrer Ödnis sich der Gefühle der Menschen aufdrängen und von ihnen Hilfe, Erlösung, Vergebung, Trost, aber auch Ablenkung durch Sex, Sport und Spiele erwarten.

 

Während die Befreiung davon aus der Liebe zu Mir und die Einhaltung der Gebote resultiert, wird durch die bestehende Gesellschaftsordnung genau das Gegenteil bewirkt und so werden in jeder Nation die an sich bestehenden Erlösungskräfte aufgesaugt und die Volksgruppen werden gegeneinander gehetzt. Achtet darum auf eure Familien, auf eure Nachbarschaft, auf eure Gemeinden, bleibt dort in der Liebe ebenso wie auf euren Arbeitsplätzen und anderswo und führt dort mit Mir zusammen die sich nun massiv angehäuft habenden Vorstellungen und Ideen wieder zu Mir zurück, welche euch bedrücken wollen, welche euch zu Boden ziehen, welche sich im geistigen Vampirismus austoben wollen. Begegnet ihnen in und um euch herum nicht allein, sondern in Meiner lebendigen Gegenwart, so werden sie erlöst werden können. Nun ist es Zeit, daß ihr Schritt haltet und alles an Mir abgebt, was euch daran hindert, Meinen Weg in euch zu folgen. Laßt alle Vorstellungen von Religionen, von Politik, von Wissenschaft los und wendet euch nur noch dem einzelnen Menschen zu, damit ihr aus den Scharen der euch umgebenden Dies­ und Jenseitigen die euch schädigende Panzerung der Ichsucht und Herrschsucht bannt, weil es Meine Gegenwart in euch ist, die solches tut und sich euch die verletzten und verstörten Herzchen der Menschen zuwenden, die nur noch Meine Liebe möchten, die sie in euch ja schon empfinden.

 

Tretet hinter Mich zurück, Meine Kinder, tretet nun weiter zurück und überlaßt es Mir in euch zu sorgen, für euch zu sorgen und so sorge Ich auch dafür, daß euch diese Scharen verlassen können die euch aufpeitschen, die euch unruhig machen, die zwischen Mir und euch stehen. Betet für eure Familien, aber betet auch für solche, die euch anhangen, die euch mit ihren Vorstellungen verfolgen und betet für alle, die euch in den Sinn kommen, damit Ich euch stärken kann und ihr Meine Segenskraft erhaltet.

 

Ich will euch helfen und werde euch auch die extremsten Situationen segnen, in welchen ihr euch befindet, aber glauben und annehmen und vertrauen müßt ihr Mir schon. Nehmt euch ein Beispiel an jenen Geschwistern und Freunden, die Mich angesichts ihrer Drangsal loben, die Mir vertrauen und die sich kindlichen Herzens an Mich wenden, die zu Familientreffen gehen, zu Heilungsseminaren fahren, zu Vergebungstreffen kommen, die auch die Möglichkeiten der Sonnenmedizin für andere erproben, die vor allem aber Mich in ihren Familien in den Mittelpunkt stellen, um sich dadurch gegenseitig zu heilen von Vorstellungen und Ideen, die ihnen noch aus der Vorzeit anhängen.

 

Ja, Ich höre euer Flehen und Ich höre eure Danksagungen und so erkennet, wie unterschiedlich eure Stimmungen sind, so unterschiedlich seid auch ihr und je mehr ihr euch auf Mich, euer Herz, konzentriert, umso ruhiger und gleichmäßiger schlägt dann euer Herz, weil Ich selbst es bin, der nun den Takt angibt.

 

Amen. Amen. Amen.

 

  Kundgaben

 

  Tausendjähriges Reich